EP - Tilidin statt Tramadol nehmen ?

Nachricht
Autor
dragonxp
Beiträge: 42
Registriert: Montag 23. Mai 2011, 03:11

EP - Tilidin statt Tramadol nehmen ?

#1 Beitrag von dragonxp »

Tilidin ist etwas stärker als Tramadol. Aber von der Wirkung müsste es eigentlich ähnlich sein.

Hier ein Erfahrungs-Post dazu:

http://www.psychonautix.de/forum.php?t=371

MOD:

Zur Suchtgefahr von Tilidin siehe Sufu!

Nighthawk
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 23:06

Tramadol oder Tilidin?

#2 Beitrag von Nighthawk »

Hallo,

habe hier im Forum bisher wenig zu Tilidin gefunden...

EP ist bei mir stark ausgeprägt. :( Bin jetzt im Internet auf dieses Superforum gestoßen. :yeah:

Ich habe gelesen, dass vielen Tramadol hilft. Mir ist klar, dass man mit Tramadol vorsichtig umgehen muss, sich an die richtige Dosierung herantasten und das Präparat nicht über einen längeren Zeitraum täglich nehmen sollte.

Tramadol gibt es ja leider nicht an jeder Ecke und es ist mir wichtig, keine Fälschung angedreht zu bekommen.
Aufgrund eines Zufalls habe ich jetzt mehrere Tilidin-Tabletten, die ich testen könnte.
Ich frage mich jedoch, ob es hier einen Unterschied gibt (z.B. höhere Suchtgefahr, andere Neben-/Wirkungen, o.ä.)?

Wer kann mir hierzu etwas sagen?

wolf123
Gast

Re: EP - Tilidin statt Tramadol nehmen ?

#3 Beitrag von wolf123 »

Tilidin wirkt im Gegensatz zu Tramadol nicht als SSRI. Da Dapoxetin auch ein SSRI ist, könnte ich mir vorstellen, dass es für EP nicht zu gebrauchen ist. Eine fundierte Aussage kann ich allerdings nicht treffen.

rruler
Gast

Re: EP - Tilidin statt Tramadol nehmen ?

#4 Beitrag von rruler »

Sollte ähnlich gut funktionieren, wirkweise ist aufgrund der serotonergen Wirkung von Tramadol ein wenig anders.

Letztlich sollten aber alle Opiate/Opioide gegen EP helfen.
Tillidin wirst du vermutlich aber mit Sildenafil o.Ä. kombinieren müssen, bei mir geht ohne Hilfe damit aufjedenfall garnichts.

Suchtpotential von Tillidin und stärkeren Opioiden ist natürlich auch höher.

Gast81
Gast

Re: EP - Tilidin statt Tramadol nehmen ?

#5 Beitrag von Gast81 »

Mit Tilidin haben hier noch nicht so viele experimentiert. Aber Tilidin ist schwerer zu bekommen als Trama, es hat definitiv ein höheres Abhängigkeitspotential und nur wenige könnten hier sagen wieviel du davon nehmen musst um Erfolge zu feiern. Bei Trama haben wir wenigstens Richtwerte die auf Erfahrungen vieler User beruhen.

Hainlein
Beiträge: 91
Registriert: Sonntag 6. März 2016, 16:33

Re: EP - Tilidin statt Tramadol nehmen ?

#6 Beitrag von Hainlein »

Ein Kumpel mit einer schweren Rücken Operation ist auf Tilidin. Morgen100mg abends 100mg. Auch bei ihm ist nach eigener Aussage ein Kommen fast unmöglich.

Im Vergleich zu Tramadol, sehe ich das Tilidin aber deutlich abhängig machender an wenn ich das bei meinem Kumpel so sehe....

Benutzeravatar
Bobo
Beiträge: 381
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2013, 15:58

Re: EP - Tilidin statt Tramadol nehmen ?

#7 Beitrag von Bobo »

Ich bin auch Gelegenheitskonsument von Tilidin.
100 mg verursachen ein deutlich stärkeres Rauschgefühl als 100 mg Trama. Man fühlt sich ca. 1-2 Std danach locker, leicht schwummrig, beruhigt. An Sex in dieser Phase ist bei nicht zu denken.
Verzögernde Wirkung ist bei mir wie mit Trama 6-24 Std nach Einnahme, obwohl HW längst wieder abgeklungen. Es ist mir ein Rätsel :D

Fucker007
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 12. Juli 2015, 19:32

Re: EP - Tilidin statt Tramadol nehmen ?

#8 Beitrag von Fucker007 »

Bin bisher nur Tramadol Konsument gewesen.

Wollte man Tilidin probieren, aber ich glaube da fehlt mir dann dieses geile "in Watte gepackt" Gefühl und die gute Laune weil bei Tilidin die Sero Komponente fehlt.

Mulchy
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 8. Oktober 2019, 21:19

Re: EP - Tilidin statt Tramadol nehmen ?

#9 Beitrag von Mulchy »

Guten Tag,

da in diesem Thread auch schon mal Tilidin behandelt wurde, wusste ich nicht, wohin und setze die Frage mal hier rein.

Vorab: Tilidin möchte ich nicht gegen Schnellspritzen einsetzen, dafür nehme ich seit Oktober 2019 erfolgreich 2x50mg Tramadol.

Das Tilidin soll tatsächlich als Schmerzmittel genommen werden. Ich hatte es 2010 schon mal verschrieben bekommen gegen Schmerzen.

Was widersprüchlich ist, ob Tilidin nun unter das BtmG fällt oder "nur" unter das AmG wenn man es einführt (Kauf über Sanix24). Es sollen die Tilidn Retard 50mg/4mg werden.

Laut Anlage III des BtmG heißt es:
"Tilidin: ausgenommen in festen Zubereitungen mit verzögerter Wirkstofffreigabe, die ohne einen weiteren Stoff der Anlagen I bis III je abgeteilte Form bis zu 300 mg Tilidin, berechnet als Base, und, bezogen auf diese Menge, mindestens 7,5 vom Hundert Naloxonhydrochlorid enthalten -"

Also dürfte für die Retards 50mg/4mg keine Gefahr bestehen, diese sich aus Rumänien liefern zu lassen, und falls es doch vom Zoll aufgegriffen werden sollte, hat man nicht gleich ein BtmG Verstoß am Hals.

Weitere Frage: gibt es Probleme bei der Einnahme von 1x wöchentlich Tramadol 2x50mg und der Tilidin zeitlgleich je nach Bedarf? Zu den Tramadol werden noch 10mg Vardenafil eingenommen.

Besten Dank für eine kurze Einschätzung.

oVonOslo
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 20. März 2021, 23:45

Re: TAPENTADOL als stärkere Alternative zu Tramadol

#10 Beitrag von oVonOslo »

Mod.: Verschoben!

Und:

Forenregeln


GROß-Klein-Schreibung

beachten!!




Tilidin ist besser, auch als Trama.
Auf leeren magen nehmen und dann ab 45 min bis 2std nach einnahme perfekter zeitraum zum fi** oder selbstb**, da muss man sich schln anstrengen um zu kommen.

Antworten