Erfahrungen mit Kombo Nahrungsergänzungsmitteln und Potenzmittel

Hilfe für den Mann aus der Natur
Nachricht
Autor
klaaber
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 10. November 2021, 18:49

Erfahrungen mit Kombo Nahrungsergänzungsmitteln und Potenzmittel

#1 Beitrag von klaaber »

Hallo Gemeinde !
Nachdem ich in der Vergangenheit aus diesem Forum bereits häufig neue und hilfreiche Erkenntnisse entnehmen durfte, jetzt mal ein Erfahrungsbericht von mir :
Bin im Bereich von 60 Jahren und habe einiges an Erfahrungen im Bereich diverser Hilfsmittel gemacht.
Anfang 50 gings los. Von einem Kumpel einiges an Erfagrungen vermittelt bekommen. Start mit Nebido. Damals noch problemlos beim Urologen für 40 Euro pro Spritze zu bekommen. Die Wirkung war überschaubar - aber nicht umwerfend. Ausserdem macht das Zeug recht agressiv. Also den Urologen nach Viagra gefragt. Der holte einen Blster mit 4 Pillen aus der Schreibtischschublade und gab den guten Rat : Aber eine halbe und es könnte ggfs. Nebenwirkungen geben. Die Wirkung war erschreckend, für meine Partnerin. Eigentlich hatte ich nur zeitweise leichte Erektionsprobleme , wollte nur für alle Fälle vorbereitet sein. Die damalige lady, eine verheiratete Arbeitskollegin, war nach gut einer Stunde komplett erledigt. Hat aber natürlich bemerkt, dass da Hilfsmittel im Spiel waren. Allein bedingt durch den den knallroten Kopf. Eine Nebenwirkung, die mit der Zeit aber nachlässt. Außerdem helfen Anti-Rötungssalben hervorragend ! Gibt es in jeder Drogerie und Apotheke.
Nebido bekommt Mann heute bei fast keinem Urologen ( nur noch Andrologen ) mehr und kostet angeblich ca. 200 Euro. Also nur noch PDE-5-Hemmer eingesetzt . In unterschiedlichsten Kombinationen und Dosierungen. Meistens einen Tag vorher mit 50 mg Tada vorgeheizt, dann 100 mg am Tag der Verrichtung und eine Stunde vorher zusätzlich 50 bis 100 mg Vardenafil und/oder Sildenafil. Meine Erfahrung : Nicht zu viel essen und ordentlich Wasser trinken. Das klappte jahrelang perfekt. Bei den jeweiligen Affaren hat das z. T. nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Zum Thema Überdosierung : Konnte 200 mg Tada und 300 mg Silde/Varde nehmen - max leichte Kopfschmerzen. Wobei der Blödsinn keinen zusätzlichen Effekt bringt. Eher durch die verstärkt auftretenden Nebenwirkungen das Gegenteil bewirkt.
Jetzt - im Bereich von 60 Jahren - lässt die Wirkung der 3 Wundermittel spürbar nach. Der durchgängige Konsum der vergangenen 10 Jahre zeigt Wirkung, das biblische Alter natürlich auch. Außerdem waren Affären über Jahre viel zu anstrengend und kompliziert, jetzt geht`s zu den professionellen Damen.
Pauschalpanik wg. Haltbarkeit und Lieferanten von Potenzmitteln gelöscht von Mod.!
Seit einem Jahr steht neben den 3 bekannten Mitteln ( vor dem date ) noch täglich folgende Dosierung an : L-Argenin, L-Carnetin, Zink, Magnesium, Ginseng , Yohimbin, Citrullin und DHEA. Die Wirkung dieses Cocktails zeigt sicht nicht sofort ! Das dauert 4 bis 6 Wochen. Einige werden das für Humbug halten, mir völlig egal, bei mir ist die ehemals vorhandene Festigkeit und Ausdauer wieder gegeben. Und ganz wichtig : Körperliche Bewegung ! Mal Studio - mal in der Natur, mal Krafttraining - mal Ausdauer.
Und jetzt bin ich mal auf unterschiedlichste Kommentare und Bewertungen gespannt.
Beste Grüße aus dem Norden.

Bensch01
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 158
Registriert: Donnerstag 11. September 2014, 13:26

Re: Erfahrungen mit Kombo Nahrungsergänzungsmitteln und Potenzmittel

#2 Beitrag von Bensch01 »

klaaber hat geschrieben: Mittwoch 16. November 2022, 21:07
Nebido bekommt Mann heute bei fast keinem Urologen ( nur noch Andrologen ) mehr und kostet angeblich ca. 200 Euro.
Ich habe es von meinem Allgemeinarzt bekommen. Testo war erniedrigt, dann verschrieb er es mir problemlos. Kostenpunkt: 148 pro Spritze.

Vielleicht sagst du noch ein bisschen was zu deinen Erfahrungen mit Nebido?

schrotti
Beiträge: 93
Registriert: Sonntag 29. August 2010, 23:19

Re: Erfahrungen mit Kombo Nahrungsergänzungsmitteln und Potenzmittel

#3 Beitrag von schrotti »

Meine Erfahrungen zu den Mittelchen:

Alle PDE5 Hemmer wirken bei der "normalen Dosierung" richtig gut und sind zuverlässig. (Varden/ Tada 20mg ; Silden 100mg) höhere Dosierungen bringen nichts, außer Nebenwirkungen. Unterdosiert sind alle unzuverlässig.
Um die Libido und das Lustempfinden zu steigern, schwöre ich auf DHEA. Etwa nach drei Tagen Einnahme denke ich nur noch mit dem Schwanz. Geiles Zeug. Allerdings gewöhne ich mich nach spätestens 2 Wochen daran und die Wirkung fällt nicht mehr besonders auf. Leider ist nach dem Absetzen erstmal die Lust eine Zeitlang auf dem Nullpunkt und braucht 1-2 Wochen, um wieder "normal" zu werden. Auf jeden Fall optimal für die Urlaubszeit.

klaaber
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 10. November 2021, 18:49

Re: Erfahrungen mit Kombo Nahrungsergänzungsmitteln und Potenzmittel

#4 Beitrag von klaaber »

Nebido hat unwesentlich unterstützt. Das Verlangen nach Sex war ausgeprägter, durchgängige Kruppstahl -Härte jedoch nicht vorhanden. Und das Zeugs führt zu einer Wesensänderung. Mann wird deutlich aggressiver.
Es gibt Allgemeinärzte, die das Zeugs problemlos spritzen. Vorrangig bei Privatpatienten. Mein Urologe hat mir dringend davon abgeraten und war auch nicht bereit, das Mittel zu spritzen. Untersuchungen durch einen Andrologen seien dafür zwingend erforderlich.
Mit DHEA habe ich vergleichbare Erfahrungen gemacht. Nach 2 Wochen ruhig mal einige Wochen aussetzen und dann wieder einwerfen.

ricieblau
Beiträge: 46
Registriert: Freitag 11. November 2016, 09:09

Re: Erfahrungen mit Kombo Nahrungsergänzungsmitteln und Potenzmittel

#5 Beitrag von ricieblau »

Habe da eine Frage zu DHEA. Stop ich mit der Einnhme von DHEA auch die Eigenproduktion von Testosteron? Wie lange dauert es bis ich nach der Ersteinnahme von DHEA was bei meiner Potenz merke?

klaaber
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 10. November 2021, 18:49

Re: Erfahrungen mit Kombo Nahrungsergänzungsmitteln und Potenzmittel

#6 Beitrag von klaaber »

Bin kein Fachmann zu dem Thema DHEA und Testosteron. Deshalb Einnahme ausschließlich gemäß Abstimmung mit Urologe/Androloge ( gemäß Blutbild ) .
Es gibt eine Vielzahl von Ausführungen im Netz. Einfach mal : Androloge DHEA Testosteron
eingeben. Da sind dann auch gleich Praxen mit aufgeführt, die sich offensichtlich mit dem Thema befassen. Möchte keine konkrete links aufführen - in der heutigen Zeit weiß Mann nicht, ob das ggfs. erhebliche rechtliche Konsequenzen hat.
Darüber hinaus kann es natürlich auch zu erheblichen Nebenwirkungen kommen !
Habe nei Bedarf täglich 25 bis 50 mg DHEA genommen. Keine Nebenwirkungen, Bezug über behandelnden doc.
Ausschließlich DHEA würde bei mir sicherlich zu keiner nennswerten Reaktion führen. Da ist das vorgenannte volle Programm erforderlich. Nur das zeigt garantiert eine nachhaltige Wirkung.

Antworten