Warum nicht Potenzmittel mit Rezept vom Hausarzt verschreiben lassen?

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1171
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Warum nicht Potenzmittel mit Rezept vom Hausarzt verschreiben lassen?

#11 Beitrag von Alfredi »

Schlappnudel hat geschrieben: Donnerstag 29. April 2021, 14:12 Eine Apothekenangestellte sollte aber besser mit ihrer Abneigung umgehen können.
für Arzneimittel muss es dann schon eine Apothekerin sein, keine PKA.
Vielleicht könnte man auch gegenteilig handeln und sich ausführlich beraten lassen.... :P
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Sex ist wie Stuhlgang, erleichternd...
Ü 60, altersbedingte ED...

Schlappnudel
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 18. Januar 2014, 21:20

Re: Warum nicht Potenzmittel mit Rezept vom Hausarzt verschreiben lassen?

#12 Beitrag von Schlappnudel »

Alfredi hat geschrieben: Donnerstag 29. April 2021, 17:37
Vielleicht könnte man auch gegenteilig handeln und sich ausführlich beraten lassen.... :P
Mhm. Alleine der Gedanke, nochmal in eine der Apotheken mit einem Rezept reinzulaufen und da ein Loch in den Bauch zu fragen bis zur Weissglut, reizt mich schon. :twisted:

Muss eh zum Hausarzt wegen Check-up, lasse mir eines ausstellen und mache das mal... :cool:
So isses und so bleibts, in engen Hosen reibts.

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1171
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Warum nicht Potenzmittel mit Rezept vom Hausarzt verschreiben lassen?

#13 Beitrag von Alfredi »

jetzt gibt Tadadafil für Lungenhochdruck
https://www.ratiopharm.de/produkte/deta ... 68528.html
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Sex ist wie Stuhlgang, erleichternd...
Ü 60, altersbedingte ED...

Maxamor
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 320
Registriert: Donnerstag 6. Februar 2014, 12:54

Re: Warum nicht Potenzmittel mit Rezept vom Hausarzt verschreiben lassen?

#14 Beitrag von Maxamor »

Es gibt doch auch Apotheken die per Post liefern gegen Vorlegung des Rezeptes per Mail oder so irgendwie?

badener
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 5. November 2010, 19:07

Re: Warum nicht Potenzmittel mit Rezept vom Hausarzt verschreiben lassen?

#15 Beitrag von badener »

Bei der jährlichen Untersuchung den Urologen gefragt,ob er mir das hier (Screenshot ausgedruckt) rezeptieren würde. Antwort: Na klar! Ich habe das Rezept dann zu Doc Morris geschickt. Ein paar Tage später war die Lieferung da. 60 Stück aktuell für 61,33 €. Ohne Stress

CZ
Beiträge: 71
Registriert: Freitag 1. März 2019, 14:00

Re: Warum nicht Potenzmittel mit Rezept vom Hausarzt verschreiben lassen?

#16 Beitrag von CZ »

badener hat geschrieben: Dienstag 12. Oktober 2021, 19:08 Bei der jährlichen Untersuchung den Urologen gefragt,ob er mir das hier (Screenshot ausgedruckt) rezeptieren würde. Antwort: Na klar! Ich habe das Rezept dann zu Doc Morris geschickt. Ein paar Tage später war die Lieferung da. 60 Stück aktuell für 61,33 €. Ohne Stress
Das ist eine sehr gute Idee auf diese Idee bin ich gar nicht gekommen DANKE. Muss auf dem Rezept der Name des Generikums genau angeführt sein oder genügt es wenn da nur Tadalafil bzw. Silden angeführt ist und man kann sich dann die Tabs beim Händler bzw. der Online Apotheke selber aussuchen? Muss es ein Urologe sein oder genügt auch ein praktischer Arzt welcher das Rezept bzw. die Rezepte für Tadalafil und Silden ausstellt :?:
Zu einer lokalen Apotheke möchte ich auch nicht gehen da würde ich auch die Online Bestellung vorziehen :easy:

Toni Wetz
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 11. November 2021, 09:49

Re: Warum nicht Potenzmittel mit Rezept vom Hausarzt verschreiben lassen?

#17 Beitrag von Toni Wetz »

Zum Beispiel wegen hoch-dosierter Pillen. Da ich viel reise, sind diese ein Vorteil. Nicht wegen des Gewichts.

Weil von Apothekerinnen die Rede ist:

Mein Tropenarzt wollte eine Stuhlprobe. Die junge, hübsche, blonde Apothekerin wird von mir nach einer "Stuhlschaukel" o. s. ä. gefragt, um an die Probe ranzukommen.

Sie schaut mich an, als wäre ich ein Tonton Macoute und hätte gerade ein Haitianisches Dorf ausradiert.

Alles Gute

CZ
Beiträge: 71
Registriert: Freitag 1. März 2019, 14:00

Re: Warum nicht Potenzmittel mit Rezept vom Hausarzt verschreiben lassen?

#18 Beitrag von CZ »

badener hat geschrieben: Dienstag 12. Oktober 2021, 19:08 Ich habe das Rezept dann zu Doc Morris geschickt. Ein paar Tage später war die Lieferung da. 60 Stück aktuell für 61,33 €.
Die Silden sind bei Doc Morris ja bereits im Bereich was diese bei unseren Shops hier kosten. Leider sind die Preise der Tadas welche wir hauptsächlich benötigen noch etwas höher. Wahrscheinlich hast Du Silden 100mg Tabs bekommen.

Welche Erfahrungen hast Du bei der Bestellung mit Doc Morris gemacht?
Hat der Urologe am Rezept den genauen Namen der Tabs angeführt samt Stückzahl oder würde es bei Doc Morris auch genügen wenn er nur Tadalafil, Silden, etc. schreibt und eventuell auch die Stückzahl offen lässt?

Habe ich Dich richtig verstanden das von Deinem Urologen ausgestellte Privatrezept musstest Du per Post an Doc Morris senden, d.h. das Scannen des Rezepts und versenden dieses per Mail wird bei Doc Morris nicht akzeptiert?

Antworten