Tägliche Gabe eines PDE5-Hemmers: Dauertherapie Sammelthread

Nachricht
Autor
G.Sund
Beiträge: 10
Registriert: Montag 29. Januar 2018, 06:30

Re: Tägliche Gabe eines PDE5-Hemmers: Dauertherapie Sammelthread

#231 Beitrag von G.Sund »

Nehme seit ca. 2 Jahren 2x 20mg Tada. Seitdem hat sich mein erhöhter Blutdruck deutlich gebessert. Außer gelegentlichem Sodbrennen habe ich keine unangenehmen Nebenwirkungen.

Craktuv
Beiträge: 56
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 00:58

Re: Tägliche Gabe eines PDE5-Hemmers: Dauertherapie Sammelthread

#232 Beitrag von Craktuv »

mr.skin hat geschrieben: Dienstag 14. Januar 2020, 23:32 Bin mittlerweile bei 2x10mg Tada angekommen (10mg morgens, 10 Abends). Gerade die Aufteilung hilft mit sehr, bin am überlegen ob ich morgens auf 15mg gehen soll...
Oder lieber 50mg silden jeweils morgens und abends dazu nehmen - ...

Lg
Was sollen denn die 50mg Silden jeden Morgen und Abend bringen?
Macht nur Sinn wenn du auch Sex hast, da die Wirkung ja schon nach wenigen Stunden weg ist. oder geht es dir dabei um den "Durchspühl" Effekt?

protour
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 11. Juni 2017, 15:08

Re: Tägliche Gabe eines PDE5-Hemmers: Dauertherapie Sammelthread

#233 Beitrag von protour »

Durchspühl Effekt!

Was soll das sein

mr.skin
Beiträge: 75
Registriert: Samstag 6. Juli 2019, 19:05

Re: Tägliche Gabe eines PDE5-Hemmers: Dauertherapie Sammelthread

#234 Beitrag von mr.skin »

Craktuv hat geschrieben: Donnerstag 23. Januar 2020, 21:33

Was sollen denn die 50mg Silden jeden Morgen und Abend bringen?
Macht nur Sinn wenn du auch Sex hast, da die Wirkung ja schon nach wenigen Stunden weg ist. oder geht es dir dabei um den "Durchspühl" Effekt?
Will meine nächtlichen Erektionen "pushen", habe die sehr selten, und unter Sildenafil zusätzlich sind die wenigstens ein bisschen da.

Mittlerweile bin ich bei 30mg Tada täglich + unregelmäßig 50mg Silden vor dem Schlafen.

Craktuv
Beiträge: 56
Registriert: Montag 2. Juli 2018, 00:58

Re: Tägliche Gabe eines PDE5-Hemmers: Dauertherapie Sammelthread

#235 Beitrag von Craktuv »

protour hat geschrieben: Freitag 24. Januar 2020, 23:23 Durchspühl Effekt!

Was soll das sein
Man liest hier häufig von einer dauerhaften verbesserten Erektionsfähigkeit wenn man über einen längeren Zeitraum täglich Tada nimmt. Auch habe ich schon öfters von Freunden und Bekannten gehört das sie glaubten ihre Standfestigkeit war nach ein bis zweimaligen Silden gebrauch auch danach noch deutlich besser. Ich habe dazu aber keinerlei Studien oder Belege parat. Könnte also auch schlicht "Bro" Science sein. Davon wird aber so häufig berichtet, dass es zumindest einen Versuch rechtfertigt

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1140
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Tägliche Gabe eines PDE5-Hemmers: Dauertherapie Sammelthread

#236 Beitrag von Alfredi »

mr.skin hat geschrieben: Sonntag 26. Januar 2020, 12:11 Will meine nächtlichen Erektionen "pushen", habe die sehr selten, und unter Sildenafil zusätzlich sind die wenigstens ein bisschen da.
Mittlerweile bin ich bei 30mg Tada täglich + unregelmäßig 50mg Silden vor dem Schlafen.
ohne Sex zu haben sehe ich da wenig Sinn darin, eine tägliche Tadadosis von 5 mg ist hier oft empfohlen, bei Silden nicht.
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Sex ist wie Stuhlgang, erleichternd...
Ü 60, altersbedingte ED...

Benutzeravatar
Speiche
Beiträge: 85
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 05:56

Re: Tägliche Gabe eines PDE5-Hemmers: Dauertherapie Sammelthread

#237 Beitrag von Speiche »

Hallo
Sehe auch keinen Sinn darin, Silden vor dem Schlafen gehen zu schlucken, PDE5-Hemmer wirken bekanntlich nur bei sexueller Stimulation.Was ich mir vorstellen kann, ist beim Erwachen die besondere Härte der Morgenlatte oder eine starke Erektion nach einem erotischen Traum.
Gruß Speiche

Benutzeravatar
jddf
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 12:08
Wohnort: Schweiz

Re: Tägliche Gabe eines PDE5-Hemmers: Dauertherapie Sammelthread

#238 Beitrag von jddf »

Speiche hat geschrieben: Montag 27. Januar 2020, 06:45..beim Erwachen die besondere Härte der Morgenlatte oder eine starke Erektion nach einem erotischen Traum.
Ja, und das ist ja auch etwas wert! Wenn der Schwellkörper nicht regelmässig trainiert wird, dann verliert er immer mehr seine Fähigkeiten. Use it or loose it!
Altersbedingte ED (Jg. 1956). Täglich 30 mg Tada, 20 mg Omeprazol und ein Beutel Testogel

Warumnicht
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 9. Oktober 2019, 13:34

Re: Tägliche Gabe eines PDE5-Hemmers: Dauertherapie Sammelthread

#239 Beitrag von Warumnicht »

Es gab 2004 eine Studie in der täglich 50mg Dosen Silden gegeben wurden. Nach 12 Monaten sollen knapp 60% der Probanden eine verbesserte Erektionffähigkeit und eine signifikant höhere Erektionsdauer erlangt haben.

Erektile Dysfunktion: Sildenafil-Therapie mit Langzeitwirkung
"Das trifft, nach meiner Kenntnis, ist das sofort, unverzüglich"
G. Schabowski

Warumnicht, 188 Jahre alt, 87 cm groß, 47 kg schwer

walker
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 15109
Registriert: Mittwoch 11. August 2010, 22:25

Re: Tägliche Gabe eines PDE5-Hemmers: Dauertherapie Sammelthread

#240 Beitrag von walker »

"Sehe auch keinen Sinn darin, Silden vor dem Schlafen gehen zu schlucken, PDE5-Hemmer wirken bekanntlich nur bei sexueller Stimulation"

PDE5-Hemmer vor dem Schlafengehen sollen, wie im Thread beschrieben, die Qualität der nächtlichen Erektionen und damit die Durchblutung des Penis verbessern was der eigentliche Sinn einer Dauertherapie ist. Die nächtlichen Erektionen finden ohne sexueller Stimulation statt.

Welcher PDE5-Hemmer vor dem Schlafengehen genommen wird ist für diesen Zweck egal.

Wenn jemand einen Wirksstoff rumliegen hat den er für Sex nicht mehr so gerne nimmt kann er diesen Wirksstoff zum Penistraining vor dem Schlafengehen nehmen.

Antworten