Mäßige Erektionsprobleme, Auf dem Weg der Besserung, jetzt Tada bestellt, Danach nie wieder Sex ohne Pillen?

Hier können sich (neue) User vorstellen und ihre Erfahrungen mitteilen
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bärt Bartholomäus
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 24. November 2021, 13:22

Mäßige Erektionsprobleme, Auf dem Weg der Besserung, jetzt Tada bestellt, Danach nie wieder Sex ohne Pillen?

#1 Beitrag von Bärt Bartholomäus »

Hallo liebe Leute,

ich bin 35 Jahre alt und leider vermutlich an Porno induzierter Sexueller Disfunktion. Schaue nun seit 150 Tagen keine Pornos mehr und masturbiere nicht. Der Sex mit meiner Freundin wird besser und so ca alle 2 Wochen habe ich auch mal für 10 Minuten einen Ständer (Also dann mehrfach am Wochenende). Zwischendrin kommen dann allerdings auch wieder sehr demotivierende Tage an denen ich ne Latte bekomme und er auch schnell wieder weich wird und solche Geschichten.
Jetzt habe ich Tada bestellt und denke in einer Dosierung von 2,5-5mg zu Dosieren. Hat vor 5 Jahren auch noch gut geholfen. Allerdings möchte ich das Medikament szs als Versicherung wenn es mal wieder nicht so läuft wie ich gern will.
Jetzt mache ich mir Sorgen ob durch regelmäßige Einnahme eine Gewöhnung dahingehend eintritt das es ohne garnicht mehr möglich ist eine Erektion zu bekommen?!
Oder hilft die regelmäßige Einnahme evtl. sogar dabei diese psychischen Faktoren beim Sex zu überwinden? Könnte eine wenige Monate lange Therapie mit dem Medikament eine dauerhafte Besserung der Erektionsfähigkeit bringen?

Fragen über Fragen

Bei mir spricht alles dafür das ich an diesem https://forum.nofap.com/index.php?threa ... it.258589/ Mist Leide.
Evtl. ist es aber auch wirklich eine partielle Impotenz...Also ich kann so gut wie immer Sex haben aber die Spannkraft fehlt oft einfach. Allerdings ist es noch immer am besser werden und die Erektionen wenn sie mal richtig kommen werden länger und härter..
Ist wohl ein spezielles Problem, keine Ahnung ob ihr hier schonmal davon gehört habt.

Bin für Erfahrungen und Tipps dankbar.

Merci und Grüße in die Runde

Benutzeravatar
showcase
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2020, 05:55

Re: Mäßige Erektionsprobleme, Auf dem Weg der Besserung, jetzt Tada bestellt, Danach nie wieder Sex ohne Pillen?

#2 Beitrag von showcase »

Also deine Sorgen bezüglich Gewöhnungseffekt sind völlig unbegründet. Im Gegenteil Tadakuren können dazu führen auch nach Absetzen zukünftig wieder bessere Erektionen zu ermöglichen. War auch ganz nebenbei bei mir der Fall. Bin gerade mal zu Testzwecken 4 Wochen off :) Aber erwarte hier keine Wunder.
Ich persönlich würde dir aber mal raten 5-10mg täglich zu nehmen und das für 1 Jahr. Falls du dann immer noch Lust hast abzusetzen und zu schauen ob sich etwas gebessert hat kannst du das natürlich gerne tun ;)
150 Tage ohne Pornos ist schon mal gut! Da weitere Details fehlen auch zu deiner Person und deinen Lebensumständen ist es schwierig hier etwas konkretes zu raten. Erektionsprobleme haben auch immer etwas mit der Partnerin zu tun. Wichtiger als zu grübeln ist es sowieso in die Handlung zu kommen. Falls es für dich in Frage kommt Pay6 in Kombination mit PDE5 Hemmern ;) ist eine sehr sehr gute und bewährte Kombi um dich aus diesem Loch zu holen :D :D da wärst du nicht der Erste und wirst auch nicht der Letzte sein....

Saugeprinz
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 16:18

Re: Mäßige Erektionsprobleme, Auf dem Weg der Besserung, jetzt Tada bestellt, Danach nie wieder Sex ohne Pillen?

#3 Beitrag von Saugeprinz »

ich bin ein Gegner der Hochdosierungsverfechter.

Ich habe mich langsam an die für mich beste Dosis herangetastet. Ich nehme ca. 15mg Vardenafil zusammen mit einer
halben Kopfschmerztablette und einer Dose RedBull.

Deine Dosierung würde ich in den verschiedensten Szenarien testen, also nüchtern, nach dem Essen, in Verbindung mit Alkohol
u.s.w.
Wenn dann die Wirkung zu schwach ist, dann etwas höher dosieren. Den Spruch "nicht kleckern, klotzen" finde ich persönlich nicht
so prickelnd. Bei mir hat eine zu hohe Dosierung mehr Nebenwirkungen als mir lieb ist.

Ich habe das Gefühl, dass die regelmäßige Einnahme die Situation verbessert hat. Wenn ich mal nichts nehme und es ergibt sich Sex,
dann versage ich trotzdem nicht. Auch am nächsten Morgen bekomme ich eine Latte, wenn ich den Po meiner Frau spüre.

Benutzeravatar
Bärt Bartholomäus
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 24. November 2021, 13:22

Re: Mäßige Erektionsprobleme, Auf dem Weg der Besserung, jetzt Tada bestellt, Danach nie wieder Sex ohne Pillen?

#4 Beitrag von Bärt Bartholomäus »

Was ist denn Pay6? Habe gegoogled aber nichts aufschlussreiches dazu gefunden..
Ich habe vor 5 Jahren ca. immer um die 5mg täglich genommen für 6 Monate ca. Alles hat einwandfrei funktioniert und ich hatte keine Probleme. Das meine Partnerin auch was damit zu tun hat ist mir ziemlich klar...
Irgendwie ist mein Kopf auch oft nicht frei und ich denke dauernd drüber nach wie sie jetzt stöhnt, wie sie sich anfühlt, wieso sie sich jetzt unbedingt wieder anders bewegen oder legen muss wo es für mich grad gut ist und so weiter....Also mein Kopf ist meistens total beschäftigt^^Bei gutem Sex denk ich eigentlich so gut wie garnix...Meine Psyche ist da extrem beteiligt...

Find ich schonmal gut zu hören das die Erektionsquali auch verbessert werden könnte.

Ich dosiere auch lieber so niedrig wie möglich und so hoch wie nötig. Brauche im Prinzip nur ein wenig Unterstützung...Keine volle Wirkung. Kann mich noch erinnern wie es war als ich meine erste verschriebene Sildenafil mit 100mg nahm....Das hat weh getan so ein Rohr hatte ich....Wusste nach 20 Minuten garnicht mehr was ich damit machen soll...Erinner mich noch sehr genau daran^^

Jetzt im Nachinein muss ich aber eins sagen:
Ich bin ein totaler Idiot, hatte im Kopf das ich sicher massig Geld für Tada zahlen müsste wenn ich zum Arzt gehe und habe mir ein Onlinerezept für 66 Euro mit 12 20er Tabletten die ich vierteln werde geleistet.
Über ein Rezept bei meiner HAtin hätte ich 25 Euro gezahlt....
Bein nächsten mal geh ich einfach zu ihr und lass mir das verschreiben..

Aso, zu meiner Person und den Lebensumständen: Ich nehme ein Psychopharmaka welches meinen Prolaktinspiegel erhöht. Das setze ich gerade mit ach und krach langsam ab. Weiter treibe ich 4x die Woche Kraftsport, bin relativ sportlich, kein Übergewicht (Zumindest kein Fett), und ernähre mich gesund.
Zuletzt geändert von Bärt Bartholomäus am Donnerstag 25. November 2021, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
big-mike
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 5319
Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 14:12

Re: Mäßige Erektionsprobleme, Auf dem Weg der Besserung, jetzt Tada bestellt, Danach nie wieder Sex ohne Pillen?

#5 Beitrag von big-mike »

:)
Was ist denn Pay6? Habe gegoogled aber nichts aufschlussreiches dazu gefunden..
Dann benutze hier mal die "Sufu" => 4 Treffer ;)
Wenn Männer Wert auf Weiber legen,
tun Sie's meist der Laiber wegen.

Benutzeravatar
Bärt Bartholomäus
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 24. November 2021, 13:22

Re: Mäßige Erektionsprobleme, Auf dem Weg der Besserung, jetzt Tada bestellt, Danach nie wieder Sex ohne Pillen?

#6 Beitrag von Bärt Bartholomäus »

Okay, ich verstehe jetzt.
Bin aber in einer Beziehung und für mich ist das ein Grund und ein Hindernis. Puff Erfahrung habe ich auch nicht, bis auf einen Besuch vor 10 Jahren mal.. Irgendwann werde ich das mit Sicherheit nochmal versuchen.
Das "Es muss für sie gut sein, muss es ihr besorgen" Thema ist in meiner Birne schon immer präsent....Hindert ein wenig am loslassen und mich selbst dabei genießen.

Schirr
Beiträge: 66
Registriert: Montag 2. April 2018, 10:40

Re: Mäßige Erektionsprobleme, Auf dem Weg der Besserung, jetzt Tada bestellt, Danach nie wieder Sex ohne Pillen?

#7 Beitrag von Schirr »

Einfach nur mal ein paar Gedankengänge von mir an dich:
Das meine Partnerin auch was damit zu tun hat ist mir ziemlich klar...
bei einer PIED sicher nicht. Keine Frau, kein Sex der Welt kann dir geben auf was dich die Pornos konditioniert haben. Nichtmal die Pornodarstellerin auf die du wichst.
Ich nehme ein Psychopharmaka
Post SSRI Sexual Dysfunction-Syndrom (PSSD)? Hier informieren https://www.pssd-hilfe.de/ausloesende-medikamente
Irgendwie ist mein Kopf auch oft nicht frei und ich denke dauernd drüber nach wie sie jetzt stöhnt, wie sie sich anfühlt, wieso sie sich jetzt unbedingt wieder anders bewegen oder legen muss wo es für mich grad gut ist und so weiter....Also mein Kopf ist meistens total beschäftigt^^Meine Psyche ist da extrem beteiligt...
Das "Es muss für sie gut sein, muss es ihr besorgen" Thema ist in meiner Birne schon immer präsent....Hindert ein wenig am loslassen und mich selbst dabei genießen.
klingt jetzt auch nicht unbedingt nach einer PIED...

Peace

Benutzeravatar
showcase
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2020, 05:55

Re: Mäßige Erektionsprobleme, Auf dem Weg der Besserung, jetzt Tada bestellt, Danach nie wieder Sex ohne Pillen?

#8 Beitrag von showcase »

Dein momentanes MIndset im Sinne von "Ich muss es ihr besorgen" ist natürlich Gift in deiner Situation. Diese Gedankengänge sind gegründet in einem Mangel. Du befindest dich in einem neurotischen "ängstlichen kreisen um dich selbst". Es gibt da einen guten Spruch.."Nur das kranke Auge sieht sich selbst". Wenn ein 35 jähriger Mann in unserer heutigen Gesellschaft Psychopharmaka nimmt, ist dies ein Indikator für tiefere Probleme. SSRI beheben nur das Symptom nicht aber die Ursache. Denn man darf nicht vergessen, dass am Ende des Schwanzes ein gesamter Mensch dran hängt ;) Wenn man unzufrieden, depressiv und ziellos im Leben ist funktioniert auch das beste Stück nicht wie gewollt. Dies ist aber quasi biologisch so gewollt. Denn Sex ist quasi nur das "i Tüpfelchen" im Leben. Auch deine Pornosucht ist ein Symptom und keine Ursache. Klassisch gibt es jetzt hier zwei Ansätze:

Top Down Approach: Introspektion, du reflektierst dich selbst und dein Leben, dein Selbstbild, dein Männerbild, deine Mission?, liest Bücher und redest mit einem Therapeuten

Bottom Up Approach: Du gehst das Problem erstmal genau da an wo es besteht. Auch PDE5 Hemmer bekämpfen erst einmal nur ein Symptom. Kombiniert mit vielem guten Sex mit vielen unterschiedlichen Frauen ändert es aber dein Selbstbild da du Referenzerfahrungen aufbaust und so deinen "Mangel" beseitigst.

Idealerweise machst du beides mit einer Präferenz für Letzteres

Benutzeravatar
Alfredi
mensHELPer
mensHELPer
Beiträge: 1171
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 11:27

Re: Mäßige Erektionsprobleme, Auf dem Weg der Besserung, jetzt Tada bestellt, Danach nie wieder Sex ohne Pillen?

#9 Beitrag von Alfredi »

Bärt Bartholomäus hat geschrieben: Donnerstag 25. November 2021, 13:07 Bin aber in einer Beziehung und für mich ist das ein Grund und ein Hindernis. Puff Erfahrung habe ich auch nicht, bis auf einen Besuch vor 10 Jahren mal.. Irgendwann werde ich das mit Sicherheit nochmal versuchen.
Das "Es muss für sie gut sein, muss es ihr besorgen" Thema ist in meiner Birne schon immer präsent....Hindert ein wenig am loslassen und mich selbst dabei genießen.
Besuch im Puff finde ich jetzt auch nicht zielführend, du willst ja keine Erfahrung mit Frauen sammeln sondern beim Sex eine gute Nummer darstellen.
Da machen sich vielleicht auch ein paar Ängste über Versagen breit oder nicht gut genug zu sein. Dann wird es doppelt negativ.
Darum besser mal sich Zeit lassen und den Sex geniesen, die Frau mal durch Streicheln an den berühmten Stellen so zum Höhpunkt bringen, wenn sie sich unter deinen zarten Fingerbewegungen aufbäumt ist das sicher auch mal was gutes für sie.
Frauen wollen nicht unbedingt den Meisterhengst beim Sex, es kann schon mal zur Sache gehen aber sie wollen geliebt und verwöhnt werden und sind dann auch bereit alles für dich zu machen.
viele Männer halten Monogamie für eine exotische Holzart.
Sex ist wie Stuhlgang, erleichternd...
Ü 60, altersbedingte ED...

Benutzeravatar
Bärt Bartholomäus
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 24. November 2021, 13:22

Re: Mäßige Erektionsprobleme, Auf dem Weg der Besserung, jetzt Tada bestellt, Danach nie wieder Sex ohne Pillen?

#10 Beitrag von Bärt Bartholomäus »

Ich bin mir relativ sicher das es sich um PIED handelt oder gehandelt hat...Die jetzigen Vorkommnisse würde ich als ausläufer von Flatlines bezeichnen. Ich meine, oben und im ganzen Thread beschreibe ich den ist Zustand. Ich habe am Anfang nen ganzen Monat so gut wie keinen Steifen bekommen als ich mir ihr zusammen kam....
Mit meiner Hand hab ichs geschafft und zuvor bei Pornos hatte ich diese Probleme auch nicht...Und dann plötzlich mit ner echten Frau? Hört sich für mich ziemlich sicher nach PIED an.

Jetzt ist es wohl auch oft meine Psyche und das Medi was eben Prolaktin erhöht welches wiederum Einfluss auf meinen Testo Level hat... Außerdem bin ich mit Sicherheit noch nicht von der Porno Scheiße geheilt...Es gab ne Zeit da konnte ich nur zum Orgasmus kommen wenn ich mir Porno Szenen Vorgestellt habe...Also ich habe mich schon ganz gewaltig kaputt gewichst.

Jetzt eben die letzten 2x Sex haben wieder wunderbar geklappt...Auch noch standfestigkeitsverbesserungswürdig, aber schon ziemlich in Ordnung und zufriedenstellend. Davor, heute Morgen war wieder ne Nummer mit bisschen Flaute...

Und ehrlich, irgendwann werde ich evtl. mal wieder in einen Puff gehen um zu vögeln, aber ehrlich, ich habe ein riesen Problem mit Kondomen und habe sowieso nen tauben Schwanz...Da dann Kohle zu bezahlen um häufig die "Partner" zu wechseln finde ich nicht antörnend. Ich fühle mich ziemlich wohl mit nur einem Sexualpartner...Habe nicht das Bedürfnis mit 35 durch die Gegend zu vögeln...

Antworten